Hinweis auf Verwendung von Cookies


Deutsch flagEnglisch flagFranzosisch flagAdd to Google
Alte frau...

Beliebte Beiträge

Archive

# Seiten von Bekannten und mir selbst

Interessante Seiten

Schlagwörter

Zerbrechliche feine Strukturen eines Fallschirms!

Mittwoch, Juni 16th, 2010

Aufgenommen wurden die Samen des “Großen Bocksbart” (Tragopogon dubius) in meinem kleinen Fotostudio mit Slave-Flash. Mehr zum Slave-Flash und einige Bilder dazu gibt es in diesem Beitrag: Eigenes Foto-Studio mit Slave Flash(s) – kabellos Blitzen mit geringen Investitionen?

IMG_3181_PS_1_1.jpg IMG_3195_PS.jpg IMG_3182_PS_1_1.jpg

IMG_3155_PS_16_9_BW.jpg IMG_3191_PS_16_9.jpg

Aufgenommen wurden die Bilder mit der Canon EOS 550D und dem Canon Objektiv EF 100mm F2.8 MACRO USM. Als Beleuchtung bzw. Lichtquelle hatte ich den Canon Speedlite 430EX II und einen sogenannten Slave-Flash von Traumflieger in Verwendung. Der Hinter bzw. Untergrund der Fotos ist ein weißes Blatt Papier gewesen bzw. ein schwarzer Karton. Zwei weitere Bilder einer Feder findet ihr hier: (mehr …)

Makroaufnahmen einer blauen Passionsblume (Passiflora caerulea)

Montag, Mai 24th, 2010

In diesem Beitrag kann ich euch einige Bilder einer blauen Passionsblume (Passiflora caerulea) präsentieren. Aufgenommen wurden diese mit der Canon EOS 550D und dem Objektiv Canon EF 100mm USM Macro . Die Wassertropfen sind ganz einfach mit einer Sprühflaschen bzw. einem Zerstäuber aufgespritzt worden.

IMG_2891_PS_16_9.jpg IMG_2859_PS_16_9.jpg

IMG_2875_PS_1_1.jpg IMG_2874_PS_1_1.jpg IMG_2871_PS_1_1.jpg

Weiter Bilder und ein kurzes Video dazu findet ihr hier: (mehr …)

EOS 550D: Die Videofunktion mit FULL-HD-Qualität

Freitag, Mai 14th, 2010

In diesem Teil des Reviews bzw. Testberichtes über die Canon EOS 550D möchte ich nur auf die Videofunktion der Kamera eingehen. Generell sehe ich diese Funktion als eine nette Spielerei mit der ich vielleicht in Zukunft das ein oder andere aufwendigere Projekt versuchen werde. Der Hauptgründe für die Entscheidung, mir die Canon EOS 550D zu kaufen, lagen ganz klar im Bereich der Fotografie.

Die Technischen Daten der Videofunktion lassen sich jedoch mit einer maximalen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel bei 30 Bildern/ Sekunde bzw. 1.280 x 720 Pixel bei 60 Bildern / Sekunde durchaus sehen. Die maximale Aufnahmedauer liegt bei 29:59 Minuten oder bei einer max. Dateigröße von 4 GB. Die hier gezeigten Test-Videos wurden mit 1.280 x 720 und 50 Bildern / Sekunde aufgenommen. Als Objektiv für diese Videos diente das Canon EF-S 55-250mm 1:4-5.6 IS.

(mehr …)

EOS 550D: Neue Kameras mit Sensorflecken!!!

Donnerstag, Mai 13th, 2010

Eigentlich bin ich etwas sauer, aber anscheinend tritt dieses “Problem” bei vielen Herstellern und Modellen auf: Flecken am Sensor bei nigelnagelneuen Kameras!!! (Quelle: Google Suchresultate und Foren). Aus diesem Grund möchte ich in diesem Beitrag, auch wenn er unter “Review: Canon EOS 550D” geführt wird, eher allgemein auf das Problem von diesen Flecken eingehen. Die Testbilder stammen von zwei verschiedenen (nach Austausch des 1. Modells) neuen Canon EOS 550D Modellen, welche ich mir diese Woche gekauft habe und meine EOS 450D ablösen wird.

Was sind eigentlich Sensorflecken und wie erkenne ich diese am Besten?
Unter Sensorflecken verstehe ich Flecken die sich auf dem Sensor bzw. auf oder unter dem Tiefpassfilter vor dem Sensor befinden und die Bilderqualität beeinflussen können. Normalerweise kommen solche Verunreinigungen durch (häufige) Objektivwechsel und nach längerer Nutzungsdauer der Kamera zu Stande, wobei die automatische Sensorreinigung neuer Kameramodelle dies weitestgehend verhindern sollte.  Sensorflecken sind von dem verwendeten Objektiv unabhängig und haben somit theoretisch auf jedes Bild Auswirkungen.
Erkannt werden können solche Flecken am einfachsten, wenn eine helle Wand bei kleinster Blende (z.B.: F32) und längerer Belichtungszeit (10-20 sec, aber nicht Überbelichten) so fotografiert wird, dass die Kamera ständig bewegt wird (oder/ und komplett de-focusiert), wodurch ein gleichmäßig weißes Bild zustande kommt. Diese Bilder sollten im Gegensatz zu den Folgenden, möglichst wenig, und vor allem schwächere, Flecken aufweisen. Um die Flecken besser darstellen zu können, bietet sich an, den Kontrast in den Bildern (z.B.: mit Picasa) zu erhöhen.

IMG_2538_flecken-markiert.jpg IMG_2538_flecken-markiert_autokontrast.jpg

Die zwei größten Flecken konnten selbst am Kamera-Display der Canon 550D (3.0 Zoll mit 1.040.000 Bildpunkte) ohne zu Zoomen erkannt werden. Wird nun die Blende an der Kamera geöffnet (auf F22 oder F13), so sind die Flecken immer schwächer zu erkennen, wie die folgenden Bilder darstellen: (mehr …)