Hinweis auf Verwendung von Cookies


Deutsch flagEnglisch flagFranzosisch flagAdd to Google
Wassertropfen am Huepfen...

Beliebte Beiträge

Archive

# Seiten von Bekannten und mir selbst

Interessante Seiten

Schlagwörter

|

Canon Kameras: EOS 650D vs. 600D vs. 550D oder doch High-End (Preis) Kameras wie 5DMKIII?

Montag, August 27th, 2012

Als vor etwas über einem Jahr die neue Canon EOS 600D auf dem Markt gekommen ist, habe ich einen ähnlichen Artikel geschrieben, in dem ich versucht habe, die verschiedenen Einsteiger SLR-Modelle zu vergleichen und zu erörtern, ob sich der Umstieg auf das neueste Modell lohnt: Neue Canon EOS 600D (1100D) vs. 550D vs. 450D vs. 350D?

Grobes Fazit des Beitrages war, dass die 600D eine sehr gute Kamera ist und für jeden Einsteiger empfehlenswert ist, ein Umstieg von der 550D lohnte sich aus meiner Sicht jedoch nicht. Nun, etwas mehr als ein Jahr später stelle ich mir wieder eine ähnliche Frage:

Soll ich auf die neue EOS 650D umsteigen?
Ich persönlich, als Besitzer einer Canon EOS 550D kann auch dieses Jahr die Frage mit einem relativ klaren “NEIN” beantworten. Für mich bietet auch die Canon EOS 650D nicht unbedingt die Leistungssteigerung was ich mir wünsche. Zwar liefert diese dank DIGIC 5 Prozessor und überarbeitetem 18 Megapixel Sensor etwas bessere Ergebnisse in Puncto Rauschen und Detailschärfe, aber bringt vor allem gegenüber der 600D in Sachen Bildqualität zu wenig. Ich für mich überlege nun eher, mir eine günstige, gebrauchte 600D zu besorgen oder endlich, nach vielen Jahren Fotografie, doch in das Profi-Segment umzusteigen, um vor allem in Richtung “Available Light Photography” besser ausgestattet zu sein. Wobei aus meiner Sicht hier fast nur die Canon 5D Mark III (5dmk3) in Frage kommen würde.

Canon 650D vs. 5D Mark III?
Preislich betrachtet spielen diese Modelle in komplett unterschiedliche Ligen. Die Canon EOS 650D liegt bei ca. 700 € und die 5D Mark III bei ca. 3.000 €. Die 5dMk3 ist quasi derzeit in fast allen Bereichen der Bildqualität unschlagbar und zeigt vor allem ab höheren ISO-Werten (<3.200) erst richtig, wie die preislichen Unterschiede zustande kommen. Ausschlaggebend dafür ist  der Vollformat-Sensor mit 22 Megapixel in Kombination mit deinem DIGIC5+ Prozessor. Als Nachteil an der MK3 sehe ich eventuell, auf Grund des Vollformat-Sensors, den fehlenden Crop-Faktor von 1.6, der vor allem in der Telefotografie (Tierfotografie) einen deutlichen Brennweitenverlust bedeutet.

Vergleich-Canon-Rauschen-Qualität-by-imbilde.at

Obige Grafik soll noch grob die Unterschiede in der Bildqualität (Rauschen und Auflösung) in Abhängigkeit des ISO-Wertes zwischen einigen Canon Modellen zeigen. Die Werte für diese Diagramme stammen aus den online Testergebnissen von chip.de. Möglichst hohe Werte in der Auflösung (Linienpaare) sowie niedrige Werte beim Rauschverhalten sind erstrebenswert.

Auf neueste Funktionen, wie sie vor allem in der Canon EOS 650D vorhanden sind, wie schwenkbarer Display mit Touchscreen, Autofokus während dem Aufnehmen von Videos, etc… bin ich jetzt bewusst nicht eingegangen, da diese für mich bestenfalls “Nice-to-have-Features” sind.

Canon EOS 650D/Rebel T4i – Bereits vorbestellbar auf Amazon!

Mittwoch, Juni 13th, 2012

Die Spekulationen und Gerücht rund um die neue Canon EOS 650D/Rebel T4i sind nun seit ein paar Tagen vorbei. Endlich hat Canon sein Nachfolgemodel zur EOS 600D vorgestellt. Die wichtigsten Daten/ Features sind wohl die folgenden:

  • 18,0 Megapixel APS-C CMOS-Sensor
  • Full-HD-Videos mit manueller Steuerung und kontinuierlichem AF
  • Reihenaufnahmen mit bis zu 5 B/s.
  • Dreh- und schwenkbarer Clear View Touchscreen LCD II (3 Zoll)
  • ISO 100-12.800, erweiterbar auf bis zu ISO 25.600
  • 9-Punkt-Weitbereich-Autofokus
  • Integrierter Speedlite Transmitter
  • DIGIC 5 Prozessor

Ob sich ein Umstieg von der 550D bzw. der 600D auf die 650D wirklich lohnt, bin ich mir noch nicht sicher. Irgendwie bin ich kein besonders großer Fan von einem Touchscreen, vor allem wenn ich auch im Winter mit Handschuhen fotografieren möchte. Am Interessantes für mich ist nun die Möglichkeit, auch bei Videos einen kontinuierlichen AF zu haben, wobei hier bestimmt die Qualität sehr stark vom verwendeten Objektiv abhängt. Zusätzlich bin ich gespannt, was Testberichte zu dem weiterentwickelten 18 Megapixel APS-C Sensor in Kombination mit dem DIGIC 5 Prozessor sagen. Diese Kombination verspricht doch eine deutliche Verbesserung der Bildqualität, vor allem bei höheren ISO Werten.

Die Kamera gibt es mittlerweile schon auf Amazon zum vorbestellen, Preise für das Gehäuse alleine liegen derzeit bei 799 € (Canon EOS 650D SLR Digitalkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Touch-Display, Full HD) Gehäuse) bzw. mit dem Kit-Objektiv bei 899 € (Canon EOS 650D SLR Digitalkamera Kit inkl. EF-S 18-55 IS II Objektiv).

Gerüchte zu Leistungsdaten der Canon 650D/ Rebel T4i?

Donnerstag, Oktober 27th, 2011

Nach dem Canon mittlerweile jährlich ein neues Model aus der EOS-XXXD Serie hervorbringt, kann fast fix damit gerechnet werden, das es demnächst eine Ankündigung der Canon 650D bzw. der Rebel T4i geben wird. Auch wenn sämtliche Daten und Spezifikationen im Internet noch reine Spekulation sind, so könnte durchaus etwas wahres dran sein. Gerüchten zufolge wird es bei den 18 Megapixel der 600D und 550D bleiben. Update: Neue Spekulationen behaupten, dass die Kamera eventuell mit einem neuen Bildsensor im APS-C-Format mit 24 Megapixel ausgestattet wird.

Relativ sicher halten sich die Gerüchte, dass nach der Vorstellung der deutlich hochpreisigeren EOS-1D X vor einigen Wochen, auch die EOS 650D mit einem DIGIC V Prozessor ausgestattet sein wird. Dieser neue Prozessor verspricht viele (zum teil deutliche) Verbesserungen. ISO-Werte von 100 -25.600 und Autofokus (AF) während Videoaufnahmen sollten demnach dann auch bei der 650D möglich sein. Der neue DIGIC V Prozessor von Canon verspricht vor allem dann eine“revolutionäre” Rauschreduktion, eine höhere dynamische Bandbreite, neue Video Codec, Neue AF-Funktionen im Live-View, uvm… . IMG_5449_PS_EOS650D.jpg

Ich bin jedenfalls schon gespannt wie die Canon 650D (falls sie wirklich 2012 kommt) dann genau aussieht und was sich vor allem hinter dem (vermutlich) bekanten Gehäuse der 600D verbirgt. Sollten sich die obigen Gerüchte bewahrheiten, ist es für mich eventuell wieder mal an der Zeit, meine Kamera von der derzeitigen EOS 550D auf eine 650D “upzugraden”. Preislich wird sie vermutlich ähnlich wie die vorigen Modelle zwischen 700 und 800 € liegen. Ich werde euch jedenfalls so Bald wie möglich mit Fakten statt nur Gerüchten über die neuen EOS Modelle informieren und wünsch euch noch viel Spaß beim abwarten. [Quelle: thenewcamera.com]

Neue Canon EOS 600D (1100D) vs. 550D vs. 450D vs. 350D?

Dienstag, Februar 15th, 2011

Alle Jahre wieder bringt Canon ein neues SLR-Modell aus dem beliebten Einsteiger-Sortiment hervor. In diesem Jahr sind es sogar zwei neue Modell, die Canon EOS 600D als Nachfolger zur EOS 550D und die etwas günstigere Canon 1100D als Nachfolger zur 1000D, wobei ich in diesem Beitrag nur auf die 600D näher eingehen werde.

Für viele Canon-Fans und Besitzer einer Canon Kamera aus der EOS xxxD Serie stellt sich vermutlich damit auch wieder die Frage:

Soll ich auf die neue EOS 600D umsteigen?
Dies Frage kann ich bestimmt nicht für jeden beantworten, für mich als Besitzer der Canon EOS 550D lautet die Antwort in diesem Fall ganz klar NEIN. Ich bin erst voriges Jahr von der EOS 450D auf die EOS 550D umgestiegen und habe es mit keinem einzigen Augenblick bereut. Jetzt jedoch schon wieder um zu steigen ist aus meiner Sicht reiner Luxus. Bei allen Besitzern von älteren Modellen als die Canon EOS 550D habe ich bei einem Umstieg kaum etwas zu wiedersprechen, da die Neuerungen gegenüber älteren Modellen durchaus enorm sind.

Welche Neuerungen hat die EOS 600D gegenüber der 550D?
Es sind auf den ersten Blick nicht all zu viele Neuerungen, beide (und auch die 7D und 60D) besitzen den selben APS-C Sensor mit 18 Megapixel (hoffentlich ohne Sensorflecken), nehmen Videos im 1080p-Format (Full HD) auf und zeigen alles auf einem 3“-Monitor an. Neuerungen an der Canon EOS 600D sind vor allem (endlich) der dreh- und schwenkbare Monitor, der neue digitale Zoom bei Videoaufnahmen und sämtliche Effektfilter wie Fisheye, Modellbahn-Landschaft oder Spielzeugkameraeffekt.

Kurz-Fazit zur Canon EOS 600D:
Ich bin davon überzeugt, dass die 600D eine hervorragende Kamera sein wird und werde gespannt auf erste Testergebnisse warten. Jedoch glaube ich, dass die EOS 600D in punkto Bildqualität gegenüber der 550D kaum Verbesserungen bringen wird. Der schwenk- und drehbare Bildschirm wurde schön langsam ein “muss” für Canon, jedoch bin ich auch ohne diesem die letzten Jahre sehr gut ausgekommen. Lediglich die digitale Zoom-Funktion bei den Videoaufnahme kann ich mir vorstellen, dass mir wirklich gefallen würde.

Erscheinen werden die beiden Modelle vermutlich Anfang April, wobei die Preise für die Canon EOS 600D mit Kit-Objektiv EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS II bei ungefähr 850 € und für die 1100D bei~550€ liegen werden. Mehr Informationen und einen etwas ausführlicheren Vergleich 600D vs. 550D gibt es hier: dpreview.com (englisch)