Deutsch flagEnglisch flagFranzosisch flagAdd to Google
Kristallwelten: Wunderbare Welten der Kristalle

Beliebte Beiträge

Archive

# Seiten von Bekannten und mir selbst

Interessante Seiten

Schlagwörter

|

Insektenhotel: Weitere Bewohner und Besucher dieser Nisthilfe…

Sonntag, Mai 10th, 2009

In meinem ersten Beitrag über unsere Insektenhotel konnte ich die solitär lebende Blattschneiderbiene Megachile centuncularis (L.) vorstellen. Dieses mal werden drei neue Bewohner, bzw. Besucher von unserem selbst gebauten Insektenhotel fotografisch vorgestellt.

Zum ersten konnte ich eine Solitär-Wespe beobachten, wie diese ein Bambusrohr als geeignete Brutzelle des Insektenhotels (Bienenhotels) ausgewählt hat. Beim genauen Betrachten erkennt man, dass diese scheinbar eine Schmetterlingsraupe als Nahrungsvorrat für die späteren Larven einlagert. Bei dieser Wespenart handelt es sich aus meiner Sicht um eine solitäre Faltenwespe aus der Unterfamilie Eumeninae (Lehmwespen – Ancistrocerus nigricornis). Die Brutkammern werden anschließend mit Lehm verschlossen. Anzumerken ist vielleicht noch, dass alle solitären Faltenwespen unter Naturschutz stehen, und diese wohl auch nie am Kaffeetisch oder beim Essen anzutreffen sind. [Quelle: naturspaziergang.de ]

IMG_6383_PS_16_9_filtered.jpg IMG_6384_PS_16_9_filtered.jpg

Zu den anderen Bienenarten kann ich leider derzeit nicht viel schreiben und wäre über jeden Tipp bezüglich der Art und Familie sehr dankbar (siehe folgende Bilder): (mehr …)

Insektenhotel: Solitärbiene – Blattschneiderbiene Megachile centuncularis (L.)

Donnerstag, September 18th, 2008

Grüß euch, im Laufe der Zeit möchte ich auf meiner Homepage verschiedene Insektenarten vorstellen, die ich an unserem selbst gebauten Insektenhotel beobachten kann. Leider ist die Insektensaison schon fast zu Ende und somit wird dieser Beitrag vorläufig einmal für längere Zeit der einzige dieser Art bleiben.

Bei dem heutigen Insekt, dass ich euch vorstellen möchte, handelt es sich um eine Solitärbiene, genauer  gesagt um eine Blattschneiderbiene.  Bei der Art handelt es sich  höchstwahrscheinlich um ein Megachile centuncularis Linnaeus 1758. Bestimmt wurde die Biene anhand der folgenden Fotos von Herrn Mag. Gusenleitner, dem Leiter für Wirbellose Tiere – Insekten am Biologiezentrum der OÖ. Landesmuseen.

IMG_3020_PS_16_9_filtered.jpg IMG_3013_PS_16_9_filtered.jpg

Bei den ersten beiden Aufnahmen befindet sich die Biene gerade im Anflug auf die Brutzelle und ist voll beladen mit Pollen, die später als Nahrung für die Larven dienen. Eine Brutzelle besteht meist aus mehreren Kammern für jeweils eine Larve. Die einzelnen Kammern und die Brutzelle selbst werden mit abgeschnittenen Blattstücken verschiedener Laubbäume, Sträucher oder Kräuter verschlossen.

IMG_2940_PS_16_9_filtered.jpg IMG_3023_PS_16_9_filtered.jpg

In den obigen beiden Bildern wird die Wildbiene in ihrer Brutzelle kurz vor dem erneuten Abflug gezeigt, nach dem sie die Pollen abgeschüttelt hat. Blattschneiderbienen bauen ihre Nester in Baumlöchern, Mauerspalten, Erdhöhlen, anderen vorhandenen Hohlräumen oder sie graben sie in markhaltigen Stängeln, Totholz oder im Boden.

IMG_2949_PS_filtered.jpg IMG_2946_PS_filtered.jpg

Diese letzen beiden Bilder des Insektes zeigen eine Blattschneiderbiene im Anflug, bzw. beim Verschließen einer Brutzelle mit einem selbst herausgeschnittenem Blatt. Um noch eine etwas bessere Vorstellung des derzeitigen Insektenhotels zu bekommen, ist abschließend noch eine Aufname dieser künstlichen Nisthilfe gezeigt.

IMG_3027.JPG IMG_3141_PS_crop.jpg

Fotografiert wurden diese Blattschneiderbienen zwischen dem 1. August und dem 9. September 2008. Ihre Flugzeit beläuft sich auf Ende Juni bis Ende August. Sie überwintert als Ruhelarve im Kokon.

Abschließend möchte ich mich noch bei allen Beteiligten bedanken, die mir beim Bestimmen dieser Bienenart geholfen haben und hoffentlich in Zukunft, sofern es ihnen möglich ist, wieder helfen werden.

Update: Ich bin noch auf folgende Seite durch ein Kommentar auf meinem Photoblog gestoßen:  solitarybee.com (English) auf der es ganz interessante Informationen und Bilder zu den Nistplätzen von Solitärbienen gibt.