Deutsch flagEnglisch flagFranzosisch flagAdd to Google
Bei so vielen Baeumen ist der Wald verschwommen

Beliebte Beiträge

Archive

# Seiten von Bekannten und mir selbst

Interessante Seiten

Schlagwörter

Makroaufnahmen im Winter: Es müssen nicht immer Tiere und Blumen sein!

Mittwoch, Februar 4th, 2009

Auch die kleinen Details aus Wasser, Schnee und Eis können sehr schöne Dinge aus der Natur wiederspiegeln, welche oft im alltäglichem Leben nicht beachtet oder sogar gehasst werden. Manchmal fehlt aber auch einfach die Zeit dazu, sich für solch winzige Details zu interessieren.

IMG_4454_PS_crop_1_1_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg IMG_4463_PS_1_1_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg

IMG_4467_PS_1_1_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg IMG_4468_PS_1_1_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg

Im krassen Gegensatz zu den Aufnahmen mit den Flammen aus meinem letzten Beitrag wurden diese Bilder an einem kalten Wintertag gemacht.

IMG_1982_PS_16_9_v1_filtered2_(c)_Bernhard_Plank.jpg IMG_4316_PS_16_9_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg

Alles was nicht vor der Kälte fliehen konnte, wurde in ihren Bann gezogen und von ihr festgehalten und gefesselt. Ein Entkommen ist meistens unmöglich und der Versuch beinahe zwecklos!

IMG_4358_PS_16_9_crop_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg IMG_4375_PS_16_9_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg

IMG_4372_PS_16_9_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg IMG_4361_PS_16_9_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg

Mehr Bilder aus dieser Serie können in meiner Galerie betrachtet werden. Aufgenommen wurden die Bilder größtenteils auf unserem zugefrorenem Biotop in Marchtrenk mit der Canon EOS 450D und EF 100mm F2.8 MACRO USM.

HDRI’s: High Dynamic Range Images – Wels – Marchtrenk (Oberösterreich)

Mittwoch, November 26th, 2008

Seit langem habe ich mich wieder einmal dazu entschlossen, einige HDRI‘s zu machen. Entstanden sind alle HDR‘s aus einer Belichtungsreihe von 3 Bildern, wobei diese wiederum freihändig, also ohne Stativ gemacht wurden. Um diese Bilder auf herkömlichen Monitoren darstellen zu können wurden diese mittels Tonemapping in sogenannte LDR (Low Dynamic Range) oder DRI-Bilder umgewandelt welche im folgenden hier gezeigt werden.

HDR_Schraube_IMG_3707_5_6_PS_16_9_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg HDR_16_9IMG_3710_08_09_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg

Die obigen beiden Bilder wurden im Bahnhofsbereich von Marchtrenk aufgenommen und das untere Foto des Gebäudes enstand im Bahnhofsbereich von Wels, wobei ich mich nicht zwischen der Schwarz-Weiß und der Farb-Version entscheiden kann.

HDR_2_IMG_3680_78_79_B_W_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg HDR_2_IMG_3680_78_79_filtered_(c)_Bernhard_Plank.jpg

Als Kamera diente meine Canon EOS450D und als Objektiv mein “neues” Canon EFS 55-250mm f/4-5.6 IS. Mehr HDRI’s die ich bereits vor längerer Zeit gemacht habe, gibt es in meiner GalerieHDRi`s (High Dynamic Range Image`s) zu sehen.

Ergänzung zu HDRI aus Wikipedia: Ein häufiger Fehler, der auch von professionellen Fotografen und Grafikern begangen wird, ist es, DRI-Bilder als HDR-Bilder zu bezeichnen. Zwar werden für beide das selbe Ausgangsmaterial verwendet (Bilder unterschiedlicher Belichtung), jedoch hat ein HDRI den Zweck, alle Helligkeitsdaten zu speichern. Es ist nicht auf herkömmlichen Ausgabemedien ohne Umrechnung darstellbar. DRI dagegen ist eine derartige Umrechnung, in dem partiell Teilen des Bildes unterschiedliche Belichtungen zugewiesen werden, um so Überblendungen und Unterbelichtungen zu eliminieren, und ein LDR-Bild ausgeben zu können, das besagte Vorteile von HDR-Bildern besitzt. “

Barcelona: Antoni Gaudi i Cornet – Casa Batllo – Casa Mila – Park Güell – Sagrada Familia

Mittwoch, November 19th, 2008

Wenn man in Barcelona war, kommt man zwangsläufig nicht um diesen Namen, bzw. diese Person herum.  Antoni Gaudí i Cornet lebte von 1852 – 1926 und war ein katalanischer Architekt und ein herausragender Vertreter des “Moderniseme Catalâ”. Bauwerkte und Sehenswürdigkeiten von ihm, die wir besichtigt haben waren unter anderem: Casa Batlló, Casa Milà, Park Güell und Sagrada Família.

P1060170_PS_3_2_(c)_Bernhard_Plank.jpg P1060180_PS_3_2_(c)_Bernhard_Plank.jpg

Die obigen beiden und die  nachfolgenden zwei Bilder stammen aus dem Park Güell, welcher so wie alle anderen Gaudi Bauwerke, einen Besuch wert sein sollte.

P1060169_PS_(c)_Bernhard_Plank.jpg P1060161_PS_B_W_(c)_Bernhard_Plank.jpg

Das folgende Bauwerk, Casa Batlló befindet sich auf der La Rambla, genauer gesagt am Passeig de Gràcia 43, zirka 500 m oberhalb vom Plaça de Catalunya. Die Aufnahme des Brunnen im unteren linken Bild stammt vom Placa de Catalunya.

P1050724_PS_16_9_(c)_Bernhard_Plank.jpg P1060192_PS_16_9_(c)_Bernhard_Plank.jpg

Als Abschluss unserer 5 tägigen Barcelonareise besichtigten wir noch die Kathedrale “Temple Expiatori de la Sagrada Família”  Die ursprünglich im neukatalanischen Stil, von Antoni Gaudí entworfene Kirche wurde 1882 begonnen, jedoch bis heute nicht vollendet. Für die Besichtigung der Baustelle wird ein stolzer Preis von 10 € (Student “nur” 8 €) verlangt, aber irgendwie muss sich diese Baustelle ja finanzieren.

P1060256_PS_(c)_Bernhard_Plank.jpg P1060205_PS_16_9_(c)_Bernhard_Plank.jpg

So, dass war es vorerst von Barcelona, sämtliche Bilder von diesem Aufenthalt sind in meiner Galerie5 Tage in Barcelona (Spanien) zu betrachten. Ausserdem bin ich hier auf einige beeindruckende Bilder von Gaudi gestoßen bzw gibts es auch hier, hier und hier noch weitere zu sehen.

Abschließend kann ich nur noch auf folgendes Youtube Video hinweisen, das eine gute Übersicht über die Werke von  Antoni Gaudi i Cornet liefert: (mehr …)

Virtuelle Galerie auf meinem Photoblog – „Cooliris“ (früher „PicLens”)

Sonntag, November 9th, 2008

Ich habe die Möglichkeit, meinen Photoblog mittels „Cooliris” (früher „PicLens“) zu betrachten, zwar schon länger eingebaut gehabt, aber viele kennen dieses Addon  für Firefox bzw. Internet Explorer 6 und 7 vermutlich nicht. Aus diesem Grund möchte ich es euch mit diesem Beitrag vorstellen. Bei den hier gezeigten Bildern handelt es sich um “Screenshots” aus Cooliris, wie ich gerade durch die virtuelle Galerie auf meinem Photoblog “spaziere”.

Cool_iris_photoblog.jpg Cool_iris_photoblog_3.jpg 

Wenn ich durch diese Bilder das Interesse einiger von euch geweckt habe und ihr euch nun dieses Addon auch installieren wollt, dann ist es am einfachsten auf die Herstellerseite (http://www.cooliris.com/) zu gehen, und auf “Download now” zu drücken.

Cool_iris_photoblog_2.jpg Cool_iris_photoblog_4.jpg

Cooliris, zeigt Fotos und Bilder im Internet als 3D-Diashow an. Die kostenlose Browser-Erweiterung für Firefox und IE  unterstützt neben meinem Photoblog die Bildersuchen von Google und Yahoo sowie die Foto-Webseiten Flickr und Facebook.

Sobald ihr euch auf einer der genannten Seiten befindet, lässt sich Cooliris (PicLens) durch anklicken des Grün-Blauen Cooliris-symbol Cooliris oder PicLens Logo Cooliris oder PicLens Logo starten, das entweder links unten auf den Bildern erscheint oder rechts oben im Browserfenster ersichtlich ist.

Der Nebel verschluckt alles – Handyfoto mit dem K800i von SonyEricsson

Freitag, September 5th, 2008

Wenn einmal keine Kamera zu Händen ist, ist meistens zum Glück noch das Handy griffbereit, um zumindest ein wenig von dieser Stimmung einfangen  zu können. Entstanden ist dieses Bild in der Umgebung von Krenglbach (Forst) um ca. 07:00 Uhr in der Früh auf dem Weg zur Bushaltestelle.

DSC04084_PS_16_9_(c)_Bernhard_Plank_2.jpg

Ich bin mit der Fotoqualität meines mittlerweilen schon wieder alten 3 Megapixel SonyEricsson  K800i Handy immer noch ganz zufrieden, aber ich bin mir sicher, dass neuere Handygeneration mit 5 bzw. 8 Megapixel bereits nochmals deutlich bessere Bilder liefern. Nichts desto trotz werden auch diese nicht an die Qualität einer “echten” Digitalkamera kommen.

Mehr “Schnappschüsse” mit meinem Handy sind in meiner Foto-Galerie zu betrachten.

2. Platz bei dem Foto-Wettbewerb Wasserspiele

Donnerstag, September 4th, 2008

Eines meiner Fotos konnte bei dem Sommer-Foto-Wettbewerb mit dem Thema “Wasserspiele” auf dem Blog von  lens-flare.de den 2. Platz erreichen. Die Gewinnerfotos sind Hier zu betrachten.

Das “Making of” dazu ist auf meinem Blog zu sehen: Making of “Wassertropfen” part 1 und Making of “Wassertropfen” part 2.  

RAHMEN_zugeschnitten_SW_IMG_7736.jpg

Mehr meiner Bilder sind natürlich wie immer in meiner Fotogalerie zu betrachten oder auf meinem Photoblog. Abschließend möcht ich euch noch zwei Kommentare der Juroren zu meinem Bild weitergeben:

Juror Alexander Kuruz:
Das Foto und die Beschreibung des Making-of zeigen, dass der Fotograf sich viel Mühe gegeben und an alles gedacht hat. Der Hintergrund, die Beleuchtung, die Komposition. Vor allem wahrscheinlich die Fähigkeit, das Ungewöhnliche in einem uns allen bekannten Material – Wasser – zu sehen.

Juror Olaf Bathke schreibt:
Ein schönes ansprechendes Tröpfchenbild, was gerade durch den ungewöhnlichen schwarzen Hintergrund wirkt.

Ich danke hiermit der Jury (Olaf Bathke, Martin Gommel, Alexander Kuruz und Ralf-Jürgen Stilz) denen mein Bild anscheinend gefallen hat.