Deutsch flagEnglisch flagFranzosisch flagAdd to Google
Wien: Augen eines Schmetterlings...

Beliebte Beiträge

Archive

# Seiten von Bekannten und mir selbst

Interessante Seiten

Schlagwörter

Archive for the 'Beiträge' Category

Gewinner zur Verlosung “Scherzartikel im richtigen Licht”

Dienstag, Oktober 9th, 2012

Hallo, im Rahmen dieses Beitrages möchte ich kurz die Gewinner meiner Verlosung von 3×1 Kulischocker, gesponsert von Kulischocker.de, präsentieren.

IMG_1073.JPG IMG_1065.JPG IMG_1062.JPG

Gewonnen haben je einen Kulischocker: Christian K.krishan und Elvira. Die Gewinner werden von mir per E-Mail verständigt. Unten angehängt die entsprechenden Screenshots zu der Verlosung der einzelnen Elektroschock-Kulis mittels random.org.

Allen übrigen Teilnehmern möchte ich recht herzlich für die Teilnahme danken und wünsche ich viel Glück bei der nächsten Verlosung. Es haben über  18 Personen mitgemacht, wobei diese insgesamt 22 Lose durch Kommentieren meines Beitrages oder verbreiten des Gewinnspiels in sozialen Netzwerken erhalten haben. Herzlichen Dank fürs mitspielen.

Scherzartikel im richtigen Licht: Der schocker Kuli + Verlosung!

Sonntag, August 19th, 2012

[Inhalt “sponsored by kulischocker.de”] Auf meinem Blog, Geldverdienen im Internet – iGeld.net habe ich bereits einen relativ ausführlichen Beitrag über die in diesem Beitrag präsentierten “schocker Kulis” und “elektro Feuerzeuge” geschrieben. Dadurch werde ich hier nur noch kurz einige Produktfotos der getesteten elektro Scherzartikel von kulischocker.de präsentieren. Sämtliche Bilder sind in einer “Nacht und Nebelaktion” und relativ kurzer Zeitspanne entstanden. Als Lichtquelle habe ich nur eine starke LED-Taschenlampe verwendet und als Hintergrund kamen zwei weiße Platten zum Einsatz. Auf Grund von Faulheit habe ich auch auf ein Stativ verzichtet (lag leider im Auto und war dadurch nicht griffbereit).

IMG_1073.JPG IMG_1065.JPG IMG_1062.JPG

Auch wenn die hier vorgestellten Produkte bzw. Scherzartikel, nicht gerade ein aufregendes Motiv darstellen, können mit relativ einfachen Mitteln durchaus interessante Bilder zustande kommen. Als Objektive kamen dafür das Canon EF 50mm f/1,4 und für die Makro-Aufnahmen das Canon 100 mm f/2.8 zum Einsatz:

IMG_1043.JPG IMG_1042.JPG IMG_1048.JPG IMG_1047.JPG

Die Verlosung/ Das Gewinnspiel:
Dank kulischocker.de darf ich auch im Rahmen dieses Beitrages 3×1 schocker Kuli an meine Leser verlosen. Wenn ihr also Lust auf einen kostenlosen elektro Scherzartikel wie diesen habt, gebt mir einfach kurz per Kommentar unter diesem Beitrag Bescheid. Wenn ihr mir zusätzlich noch mitteilt, wen ihr gerne mit dem Kulischocker hereinlegen wollt, würde ich mich darüber freuen.

Pro User sind maximal 5 Lose möglich, wobei jeder User maximal einen Kulischocker gewinnen kann. Durch mehr Lose steigt lediglich die Gewinnchance. Lose könnt ihr euch durch folgende Aktionen verdienen:

  • Postet unter diesem Beitrag einen Kommentar, wen ihr gerne mit dem schocker Kuli hereinlegen wollt (max 1 Los).
  • Schreibt auf eurem Blog/ Webseite einen Beitrag und verweist auf diesen Beitrag (3 Lose/ Beitrag).
  • Macht diesen Beitrag und das Gewinnspiel öffentlich über Facebook, Twitter, Google + oder andere soziale Netzwerke bekannt und postet einen entsprechenden Beweislink hier in den Kommentaren (max 1 Los pro Plattform).

Mehrere Beiträge auf der selben sozialen Plattform/ Webseite führen nicht zu weiteren Losen (z.B.: durch 5 Facebook – Beiträge gibt es auch nur max. 1 Los). Die Verlosung erfolgt danach nach dem Zufallsprinzip über random.org.

Bitte gebt in den Kommentaren eine gültige E-Mail Adresse an, damit ich euch, im Falle eines Gewinns bezüglich eurer Adressdaten kontaktieren kann. Der Versand der Kulischocker erfolgt direkt von kulischocker.de, wodurch ich eure Daten entsprechend weitergeben muss. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und das Mindestalter ist 18 Jahre. Teilnahmeschluss ist Sonntag,  07.10.2012, 23:59 Uhr.

Canon EOS 650D/Rebel T4i – Bereits vorbestellbar auf Amazon!

Mittwoch, Juni 13th, 2012

Die Spekulationen und Gerücht rund um die neue Canon EOS 650D/Rebel T4i sind nun seit ein paar Tagen vorbei. Endlich hat Canon sein Nachfolgemodel zur EOS 600D vorgestellt. Die wichtigsten Daten/ Features sind wohl die folgenden:

  • 18,0 Megapixel APS-C CMOS-Sensor
  • Full-HD-Videos mit manueller Steuerung und kontinuierlichem AF
  • Reihenaufnahmen mit bis zu 5 B/s.
  • Dreh- und schwenkbarer Clear View Touchscreen LCD II (3 Zoll)
  • ISO 100-12.800, erweiterbar auf bis zu ISO 25.600
  • 9-Punkt-Weitbereich-Autofokus
  • Integrierter Speedlite Transmitter
  • DIGIC 5 Prozessor

Ob sich ein Umstieg von der 550D bzw. der 600D auf die 650D wirklich lohnt, bin ich mir noch nicht sicher. Irgendwie bin ich kein besonders großer Fan von einem Touchscreen, vor allem wenn ich auch im Winter mit Handschuhen fotografieren möchte. Am Interessantes für mich ist nun die Möglichkeit, auch bei Videos einen kontinuierlichen AF zu haben, wobei hier bestimmt die Qualität sehr stark vom verwendeten Objektiv abhängt. Zusätzlich bin ich gespannt, was Testberichte zu dem weiterentwickelten 18 Megapixel APS-C Sensor in Kombination mit dem DIGIC 5 Prozessor sagen. Diese Kombination verspricht doch eine deutliche Verbesserung der Bildqualität, vor allem bei höheren ISO Werten.

Die Kamera gibt es mittlerweile schon auf Amazon zum vorbestellen, Preise für das Gehäuse alleine liegen derzeit bei 799 € (Canon EOS 650D SLR Digitalkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Touch-Display, Full HD) Gehäuse) bzw. mit dem Kit-Objektiv bei 899 € (Canon EOS 650D SLR Digitalkamera Kit inkl. EF-S 18-55 IS II Objektiv).

Südafrika Kurztrip: Durban – Swaziland – Kruger Park – Johannesburg

Donnerstag, April 5th, 2012

Südafrika ich komme. In etwas mehr als einer Woche habe ich die Möglichkeit, nach Südafrika zu reisen. Die Anreise wird von Linz über Frankfurt und Johannesburg nach Durban wird in Summe ca. 18 h dauern. Ich werde 5 Tage beruflich in direkt in Durban verbringen und danach eine geführte Rundreise nach Johannesburg antreten.

Die Rundreise von Durban nach Johannesburg wird mich über Hluhluwe, KwaZulu-Natal durch das kleine Königreich Swaziland, in den Kruger Park und schlussendlich nach Johannesburg:

Vollbildaufzeichnung 05.04.2012 220737.jpg Vollbildaufzeichnung 05.04.2012 220913.jpg

Vorbereitungen für diese Reise sind noch nicht ganz abgeschlossen. Vom gesundheitlichen Aspekt sind keine Impfungen vorgeschrieben, wobei ich sicherheitshalber Hepatitis A u. B, sowie Tetanus und Diphtherie aufgefrischt habe. Vor allem in der Regenzeit herrscht in den Regionen um den Kruger Park hohes Malaria Risiko, wodurch ich auch eine Malaria Prophylaxe (Malarone Tabletten) für die Rundreise nehmen werde. Für alle die auch eine ähnliche Reise planen, würde ich raten, umbedingt mit dem Hausarzt darüber zu sprechen und sich beraten zu lassen.

Neben den Impfgebühren von jeweils 6 € liegen die Kosten für Hepatitis A u. B Impfserum pro Teilimpfung bei ca. 70 €, für die Malaria Prophylaxe ebenfalls bei ~ 70 € und für Tetanus/ Diphtherie bei ca. 20 €.

Finanziell muss für den Flug (Linz-Frankfurt-Johannesburg-Durban und Johannesburg-Frankfurt-Linz) ~1.200 €, die 5 Tage Durban ~ 600 € und die Rundreise Durban-Johannesburg weitere ~1.500 € veranschlagt werden. Da ich leider alleine unterwegs sein werde, sind vor allem die Übernachtungskosten pro Person deutlich höher als für Paare oder größere Gruppen.

Vom Foto Equipment bin ich noch unschlüssig, was nun wirklich alles mit in den Flieger kommen wird. Aber auf mein Canon 100-400 mm L Tele und die Canon 550D werde ich mit Sicherheit nicht verzichten. Detaillierte Informationen dazu kann ich euch hoffentlich noch vor meinem Reiseantritt geben.

NEU: Canon EOS 5D Mark III – Warten auf die Canon EOS 650D/Rebel T4i

Freitag, März 2nd, 2012

Heute wurde auf der Canon Seite nun endlich die Canon EOS 5D Mark III vorgestellt: http://www.canon.de/. Bei dieser Kamera handelt es sich um eine Vollformat-DSLR Kamera mit 22,3 Megapixel und 61 Punkt Autofokus. Es sollen Reihenaufnahmen von 6 Bilder/ Sekunde und hochwertige FULL-HD Videos mit manueller Steuerung von Bildrate und Ton.

Die wichtigsten Features dazu sind hier aufgelistet:

  • Vollformat-CMOS-Sensor mit 22,3 MP
  • 61-Punkt-AF
  • Reihenaufnahmen mit bis zu 6 B/s
  • ISO-Empfindlichkeit 100-25.600, erweiterbar auf ISO 50-102.400
  • Full-HD-Videos mit manueller Steuerung
  • 14-Bit DIGIC 5+ Prozessor
  • Schutz gegen Umwelteinflüsse
  • 8,11 cm (3,2 Zoll) LCD, ca. 1.040.000 Bildpunkte
  • HDR-Modus

Preislich liegt das Gehäuse des Vorgängermodell Canon EOS 5D Mark II derzeit bei ca. 1800 €. Für die EOS 5D Mark III gibt es derzeit noch keine Preisinformationen von Händlern, aber sollte bei ca. € 3299.- / Body liegen (UVP).

Nun bleibt nur noch abzuwarten, wann die Canon EOS 650D bzw. Rebel T4i vorgestellt wird. Gerüchten zufolge kann es sich auch bei diesem Modell quasi nur noch um wenige Tage handeln. Ob diese auch mit DIGIC 5 Prozessor und sogar 24 Megapixeln ausgestattet wird, bleibt nach wie vor reine Spekulation. Mehr dazu in diesem Beitrag: Gerüchte zu Leistungsdaten der Canon 650D/ Rebel T4i?

Wunschliste für das Christkind: Gute Objektive für Canon DSLR unter 100, 500 bzw. 1.000 €!

Montag, November 28th, 2011

Mittlerweile ist der 1. Advent fast vorbei und Weihnachten kommt rasend schnell auf uns zu. Ich habe keine Idee was ich meinen Liebsten zu Weihnachten schenken soll und wann ich überhaupt Zeit dazu finden werde, um mich dem besorgen der Geschenke widmen zu können. Wären doch nur alle Fotografen, dann würde ich mich schon deutlich einfacher tun! Zumindest scheitert es an mir selbst bestimmt nicht an Wünschen, die ich an das Christkind hätte.

IMG_4951_PS.jpg IMG_4952_PS.jpg IMG_4956_PS.jpg IMG_4958_PS.jpg IMG_4954_PS.jpg IMG_4962_PS.jpg

Lange habe ich es irgendwie nicht einsehen wollen, wieso ein lichtstarkes Objektiv so “wichtig” für Profi- Fotografen ist. Verwenden sowieso alle tolle Kameras, die besten Blitze und Studio- Beleuchtungen und noch zusätzlich ein Stativ. Irgendwann bin ich dann über das Normalobjektiv Canon EF 50 mm 1:1.8 II für knapp unter 100 € gestolpert und nun kann ich das Träumen, von weiteren Objektiven mit ähnlicher Anfangs- Blende, nicht mehr aufhören. Es macht einfach nur Spaß damit, selbst bei relativ wenig Licht, ohne Blitz und ohne Stativ noch gute Fotos machen zu können. Neben der hohen Lichtstärke bietet eine Anfangs- Blende von f/1.8 einfach enorm viel Freiraum, um bewusst mit Schärfe und Unschärfe arbeiten zu können. Hauptargument gegen ein Objektiv mit Fest-Brennweite war bei mir immer die Faulheit und die Angst, das Objektiv oft wechseln zu müssen. Doch die Abbildungsleistung und Anfangs-Blende f/1.8 haben mich mittlerweile soweit überzeugt, das dieses Objektiv schon zu meinem “Immer-Drauf” wurde und ich oft ganz bewusst nur noch mit 50 mm Fixbrennweite unterwegs bin. Durch die Festbrennweite werde ich einfach viel mehr gefordert, mit den oft knappen Bewegungsfreiräumen optimal umzugehen und das macht richtig Spaß.

So günstige Objektive wie das oben beschriebene Canon EF 50 mm 1:1.8 II gibt es leider nicht zweimal. Für mich einziger Nachteil von diesem Objektiv ist der relativ laute und eher langsame Autofokus, wodurch ich mittlerweile überlege doch noch etwas mehr Geld zu investieren, um mir das Canon EF 50mm 1:1,4 USM um knapp 340 € zu kaufen. Für den Aufpreis kann ich neben der noch höheren Lichtstärke vor allem auf den bewährt leisen und schnellen Mikroultraschallmotor (USM) für den Autofokus zurückgreifen.

Wenn ich damit jetzt wunschlos glücklich wäre, würden mich vermutlich 90 % der Fotografen darum beneiden. Dem ist leider nicht so und deshalb befinden sich auf meinem derzeitigen Wunschzettel schon noch so manch andere Linsen, wo ich mir denke, dass diese in absehbarer Zeit für mich leistbar wären… . Zum einen wäre da noch das Canon EF 28mm 1:1,8 USM Objektiv um ca. 430 € oder das Sigma EX 30mm 1:1.4 DC HSM (~415 €), was für engere Räume und wenig Bewegungsfreiheiten bestimm oft besser für mich geeignet wäre. Alternativ zum 50 mm wäre aber vielleicht doch wieder ein Zoom-Objektiv besser geeignet, wie zum Beispiel das Canon EF-S 17-55mm 1:2,8 IS USM (bereits ~800 €) mit dem ich dann endgültig das Standard Kit-Objektiv von Canon ersetzen könnte.

All diese erwähnten Objektive bringen mir gegenüber dem Kit-Objektiv durch die große Anfangsblende von kleiner f/2,8 zwar deutlich mehr Flexibilität in puncto Licht und Schärfentiefe, jedoch von der Brennweite selbst decken sie für mich keine neuen Bereiche mehr ab. Aus diesem Grund wäre eventuell auch ein richtiges Weitwinkel einmal ein extrem interessantes Objektiv für mich, das mir bestimmt auch viele Interessante Einsatzmöglichkeiten bietet. Die Auswahl von solchen Weitwinkel, die bei einem Crop Faktor von 1,6 (zb. bei meiner Canon 550D) noch wirklich ein Weitwinkel bieten, ist gering, wodurch eigentlich hier nur das Objektiv Tokina AF 11-16mm 1:2.8 DX um ca. 600 € in Frage kommen würde.

Die obigen Bilder wurden übrigens alle gestern mit mit dem Canon EF 50 mm 1:1.8 II am Krenglbacher Adventmarkt 2011 (Oberösterreich, nähe Wels) aufgenommen und zeigen Hufschmiede bei der Arbeit. Ich bin sehr zufrieden für diese Schnappschüsse, da ich mir nicht wirklich Zeit fürs fotografieren genommen habe, und die Kamera (Canon EOS 550D) eher nur zufällig mit dem kleinen und sehr leichten 50 mm Objektiv umgehängt hatte.